Biographie

Mein ganzes Leben hatte ich Sehnsucht nach meiner eigenem künstlerischen Ausdrucksform.
Innerst in der Seele wuste ich, eines Tages kommt es aus Tageslicht.
Nach einingen Studien, zwischen Kinder und Beruf war die Zeit inne, mich ganz der Malerei zu widmen. Endlich gab die Malerei einen Sinn, und ich konnte, daß malen was mich am meisten interessierte.
Meine berufliche Kompetanse ist auf den Technischen plan, dort herschen genaue logische Regler.
Wenn ich male, bestimmen meine Gefühle welches Motiv ich wähle.
Die Natur prägt meine Ideen, genauso wie das All und Orions Sternebild. In solchen Stunden wissen wir, wie klein wir sind, im Vergleich mit den Universum.
Da ich malte "Pantha rei" wusste ich, das ist mein Verstehen von Religion und der Unendlichkeit. Ein Sternschnuppen zeigt uns, wie kurz unser Leben auf der Erde ist. Zu allen Zeiten gab es Pantheister; Wie Lao Tse, Heraklit, Leonardo da Vinci, Henrik Wergeland, Albert Einstein, Siegmund Freud und Stephen Hawking, und noch viele andere, und alle gaben uns ihr Wissen und ihre Meinung wieder. Im vergleich fühle ich mich ganz klein mit meiner Kunst. Und jedesmal wenn Menschen meine Bilder mögen, fühle ich mich verbunden mit den Personen und der Zeit in der wir leben.